Unser Selbstverständnis

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist als Nationale Rotkreuz-Gesellschaft Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Es ist die größte Hilfsorganisation Deutschlands und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege. Die Arbeit des DRK wird von den Grundsätzen der   Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität getragen.

Als Wohlfahrtsverband ist das DRK mit seinen Einrichtungen, Angeboten und Diensten in allen Feldern der Wohlfahrts- und Sozialarbeit sowohl mit ehrenamtlich als auch hauptamtlich Tätigen aktiv. Wie keine andere soziale oder humanitäre Bewegung in Deutschland kann das DRK durch seine einzigartige Stellung eine Vielzahl vernetzter Hilfen, Beratungen und Leistungen anbieten.

Unsere Arbeit als DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg

Die DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg setzt sich für die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz und die Würde von geflüchteten Menschen ein – unabhängig von ihrem Fluchtgrund und allein nach dem Maß ihrer Not.

Im Auftrag des Landes Brandenburg übernimmt die DRK Flüchtlingshilfe zentrale Aufgaben im Betrieb der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Eisenhüttenstadt und seinen Außenstandorten Frankfurt (Oder), Wünsdorf und Doberlug-Kirchhain. Wir unterstützen die Bewohnenden bei der Unterbringung, Versorgung und Betreuung alltäglicher Fragen, der migrationsspezifischen Sozialberatung, der Freizeit- und Kinderbetreuung sowie der medizinischen Versorgung und Betreuung.

In allen Bereichen unserer Arbeit legen wir großen Wert auf die Sicherheit, Verlässlichkeit und Fachlichkeit unseres Handelns. Um diesen Anspruch fest in unserer täglichen Arbeit zu verankern, haben wir wichtige Richtlinien und Konzepte für unsere Einrichtungen und Standorte erarbeitet, die wir stetig auf ihre Wirksamkeit prüfen und weiterentwickeln.

© 2021 DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg • ImpressumDatenschutz