Bewohnende der Erstaufnahmeeinrichtung Doberlug-Kirchhain bauen Hütten mit Grundschulklassen

Jeder ist Mensch – jeder ist anders: Unter diesem Motto stand im Mai 2022 ein erstes Treffen von der fünften Klassen der Grundschule Nord aus Finsterwalde mit Bewohnenden der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Doberlug-Kirchhain. Die Schülerinnen und Schüler hatten damals die Erstaufnahmeeinrichung besucht und sich mit Bewohnenden ausgetauscht. Nun gab es einen Gegenbesuch.

Sechste Klasssen bauen mit Geflüchteten Finnhütten für ihre Schule

Vom 13. bis 16. September waren Bewohnende der Erstaufnahmeeinrichtung in der Grundschule Nord in Finsterwalde. Es ging bei dem Besuch nicht nur um ein Wiedersehen: Anlass war ein Schulprojekt, mit dem die Schülerinnen und Schüler der mittlerweile sechsten Klassen ihrer Schule ein Geschenk machen wollten: Gemeinsam mit Geflüchteten der Erstaufnahmeeinrichtung haben sie in den vier Tagen vier Finnhütten gebaut.

Bereits im Vorfeld hatte es wichtige Absprachen gegeben. Holz und weitere Materialien besorgte der Förderverein der Schule. Eine Mitarbeiterin der DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg erstellte die Zeichnungen.

Als es am 13. September losging hielten viele der Kinder erstmals einen Akkuschrauber in der Hand und mussten erst einmal einiges lernen: Wie lese ich die Zeichnung? Wie bestimme ich die verrschiedenen Holzlängen, die zum Bau der Hütten benötigt werden?

Schnell ein eingeschweißtes Team

Auch der Kontakt mit Menschen, die nicht Deutsch sprechen, war für einen Moment eine Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler. Bald aber war klar: Mit Englisch sowie mit Händen und Füßen kann man sich sehr gut verständigen. Nach dem zweiten Tag waren die Schülerinnen und Schüler und die Gäste aus der Erstaufnahmeeinrichtung schon ein eingeschweißtes Team.

Am Donnerstag und Freitag war dann die 6b am Zuge.

Am Freitag feierten alle Beteiligten stolz das Richtfest der vier neuen Finnhütten feiern. Erzieherinnen der Erstaufnahmeeinirchtung hatten zwei schöne Richtkränze gestaltet und die Hütten damit geschmückt. Die Kinder und Lehrerinnen bedanken sich mit einer Rede und kleinen Geschenken bei allen Beteiligten. Dabei flossen auch ein paar Tränen.

Die feierliche Einweihung soll zum Herbstfest der Schule am 22. September erfolgen.

© 2022 DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg • ImpressumDatenschutz