Alle guten Dinge sind vier: So schön war das „Feuerwerk der Kulturen 2021“

Drei Mal hatten die Mitarbeitenden der DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg in Wünsdorf seit Anfang 2020 das "Feuerwerk der Kulturen" geplant und mussten es immer wieder aufgrund der Corona-Pandemie verschieben. Nun hat es am Freitag endlich geklappt – und Bewohnerinnen und Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung veranstalteten gemeinsam mit allen Interessierten aus Zossen und Umgebung ein kleines Fest auf den Grünanlagen am Bürgerhaus in Wünsdorf.

Bei Kaiserwetter hat am Freitagnachmittag in Wünsdorf das "Feuerwerk der Kulturen 2021" stattgefunden. Vor Ort wurde zusammen getrommelt, gebastelt und getanzt. Väter und Mütter probierten sich mit ihren Kindern zusammen in der Graffiti-Kunst oder hatten Spaß beim Fußball-Dart.

"Mit was für einer Freude die Menschen beisammen sind, macht mich froh und verdeutlicht für mich eindrucksvoll, wie wichtig Begegnungen für uns Menschen sind. Gleichzeitig ist es schön, in so einige bekannte Gesichter zu schauen", sagte Christiane Witt, die als Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte des Landkreises Teltow-Fläming schon auf vorherigen "Feuerwerk der Kulturen"-Veranstaltungen dabei gewesen ist.

Und so war die Veranstaltung für alle Anwesenden ein großer Spaß. Neben äußerst gefragten Attraktionen wie dem Graffiti-Stand oder der Bastelstraße sorgten insbesondere die eingerichteten Spielstationen der Brandenburgischen Sportjugend für beste Unterhaltung: Neben Fußballkegeln, Tischkicker und Fußball-Dart war auch eine Trampolin-Anlage aufgebaut, bei der sich Jung und Alt (vor allem aber Jung) austobten.

"Feuerwerk der Kulturen 2021": Glück mit dem Wetter

Auch eine Seniorin, die direkt in der Nachbarschaft zum Wünsdorfer Bürgerhaus wohnt, war am Freitag mit dabei und spazierte mit ihrem Rollator über das Grün: „Ich habe mich so gefreut, als ich den Flyer im Briefkasten gesehen habe. Es ist einfach eine tolle Veranstaltung, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die in der Erstaufnahmeeinrichtung leben und mit denen man sich zum Teil schon im Supermarkt grüßt.“

Auch das DRK-Team der Erstaufnahmeeinrichtung in Wünsdorf war froh, dass das "Feuerwerk der Kulturen" nach drei Anläufen stattfinden konnte und das Wetter mitspielte. „Noch vor einer Woche war es deutlich kühler und regnerischer. Bei Regen hätten wir es erneut verschieben müssen“, sagte Bettina Nathusius, die in der Erstaufnahmeeinrichtung Ehrenamts- und Netzwerkkoordinatorin ist. Auch ein paar Tage nach dem "Feuerwerk der Kulturen 2021" ist sie unverändert stolz über den Freitag am Bürgerhaus. „Die Stimmung war phänomenal. Und zu sehen, wie dankbar die Bewohnerinnen und Bewohner sind, wenn wir Veranstaltungen wie diese organisieren, ist einfach eine unheimlich schöne Wertschätzung der Arbeit vom gesamten Team der Erstaufnahmeeinrichtung.“

  • Die DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg hat das "Feuerwerk der Kulturen 2021" gemeinsam mit Mitarbeitenden des DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald organisiert. Seit 2018 kümmert sich die DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg darum, möglichst einmal im Jahr das "Feuerwerk der Kulturen" zu veranstalten.
© 2021 DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg • ImpressumDatenschutz