Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Zentrale Erstaufnahme in Eisenhüttenstadt

Die zentrale Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt ist seit mehr als 20 Jahren die erste Anlaufstelle für Asylbewerber in Brandenburg und befindet sich auf dem Gelände der Zentralen Ausländerbehörde (ZABH) in der Poststraße. Dort haben auch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und die Agentur für Arbeit jeweils eine Außenstelle.

Wegen der starken Zunahme an Asylsuchenden im Herbst 2015 war die ursprünglich auf circa 500 Personen angelegte Einrichtung mit ihren Kapazitäten und ihrem Personal großer Belastung ausgesetzt. Während der letzten beiden Jahre wurde sie deshalb umgebaut und um mehrere Außenstandorte erweitert.
Seit Februar 2016 wird die Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt vom DRK-Landesverband Brandenburg gemeinsam mit dem Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree und dem Kreisverband Fläming-Spreewald betrieben (DRK-Bietergemeinschaft Erstaufnahmeeinrichtung Ost). Die DRK-BG EAE Ost betreibt auch die Außenstandorte Karl-Ritter-Platz (seit 02/2016) und Markendorf in Frankfurt Oder (seit 03/2017) sowie einen weiteren Standort am Flughafen Schönefeld (seit 02/2016).

Standort Poststraße

Der Standort Poststraße bietet auf knapp 75.000 Quadratmetern Platz für derzeit 1085 Personen. Diese wohnen aktuell in zwei Gebäuden und 12 Wohncontainern. Darüber hinaus wird im Januar 2018 ein neues Familienhaus fertiggestellt.
In den Gebäuden stehen den Bewohnern neben den Unterkunftsräumen auch Unterrichts- und Gemeinschaftsräume zur Verfügung. In den Kinderspielzimmern, der Turnhalle, den Fernseh- und Sporträumen können die Bewohner sich selbstständig beschäftigen oder ein Angebot vom Sozialdienst wahrnehmen. Zudem gibt es Gebetsräume für verschiedene Religionen. Die Verpflegung der Bewohner wird in den Speiseräumen organisiert und täglich vor Ort frisch gekocht. Für die körperlichen und seelischen Beschwerden gibt es am Standort Poststraße eine Ambulanz (inklusive Röntgenanlage und Isolationsstation) und mehrere Beratungsräume.

Standort Karl-Ritter-Platz

Der Standort befindet sich in einem ehemaligen Mehrfamilienhaus im Frankfurter Stadtteil Mitte. Die Außenstelle dient als spezieller Schutzraum für schutzbedürftige Bewohnergruppen, wie z.B. allein reisende Frauen und Frauen mit Kindern. Die Unterkunft bietet auf vier Etagen Platz für 100 Personen. Neben einem Unterrichtsraum und einem Spielzimmer für Kinder, gibt es mehrere Beratungs- und Gemeinschaftsräume sowie ein Speiseraum und ein Ambulanzzimmer.

Standort Markendorf

Der Standort im Frankfurter Ortsteil Markendorf befindet sich auf dem ehemaligen Gelände des Halbleiterwerkes. In dem vierstöckigen Gebäude sind vorrangig Familien untergebracht. Die Unterkunft bietet Platz für bis zu 280 Personen. Im Gebäude sind mehrere Schul- und Kitaräume eingerichtet. Außerdem befinden sich auf jeder Etage ein Fernseh- und ein Gemeinschaftsraum sowie ein Fitnessraum im Untergeschoss. Neben Ambulanz und Beratungsräumen finden die Bewohner in dem Gebäude auch einen Speisesaal und einen kleinen Shop zum Erwerb von Hygieneartikeln und Nahrungsmitteln.

Standort Schönefeld

Der Standort befindet sich auf dem Flughafengelände und ist ausschließlich temporär für Personen gedacht, welche im Flugzeug mit dem Ziel Schönefeld Asyl beantragen und deren Status noch ungeklärt ist. Vor Ort können bis zu 48 Personen untergebracht werden. Darüber hinaus gibt es einen Gemeinschaftraum in dem sich die Bewohner beschäftigen können.

Ansprechpartner

Stefan Bley
Objektleiter

Anschrift:
DRK-Bietergemeinschaft EAE Ost
Poststraße 72
15890 Eisenhüttenstadt

E-Mail:
info [at] drk-eae.de

© 2017 DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg