DRK-Berufsintegrationsprojekt „Zusammen stark!“

DRK-Berufsintegrationsprojekt „Zusammen stark!“

Ehrenamtliche Berufspaten unterstützen Geflüchtete bei den ersten Schritten ins Arbeitsleben.

Gemeinsam Deutsch lernen, Tipps beim Bewerbungsschreiben geben oder einfach mal ein offenes Ohr haben – die ehrenamtlichen Berufspaten des DRK-Projekts „Zusammen stark!“ unterstützen Geflüchtete in Potsdam bei den kleinen und großen Herausforderungen der Jobsuche. Auch Aliki Gross und Jürgen Moll sind im Projekt aktiv und treffen sich regelmäßig mit Manal Alhamwiah und Hasan Almustafa aus Syrien.

„Manal und Hasan waren mir sofort sympathisch. Wir haben uns kurz unterhalten und gleich Pläne gemacht, uns wieder zu treffen,“ erinnert sich Jürgen Moll an das erste Treffen im März. Aliki Gross nickt: „Wir haben uns wirklich schnell gefunden. Die Chemie stimmte einfach.“ Seitdem verabreden sich die beiden Potsdamer Arbeitskollegen und das syrische Ehepaar regelmäßig. Als ehrenamtliche DRK-Berufspaten nehmen sich Aliki und Jürgen mindestens einmal pro Woche Zeit für ihre Tandempartner.

Meistens treffen sich die vier in der Potsdamer Wohnung von Manal und Hasan, in der das Ehepaar seit April 2017 mit seinen Kindern lebt. Dann tauschen sie sich über ihren Alltag aus, reden über die kleinen und großen Herausforderungen, die das Leben in einem noch immer neuen Land für die syrische Familie mit sich bringt. „Wir reden einfach miteinander, so lernen wir Deutsch. Das macht Spaß. Und wenn wir etwas nicht auf Deutsch wissen, übersetzen Aliki und Jürgen und helfen uns die Sprache besser zu lernen“; erzählt Manal.

Vor allem Hasan freut sich, durch die Gespräche mit Jürgen seine Sprachkenntnisse verbessern zu können. Der ausgebildete Krankenpfleger kann aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen aktuell nicht mehr in seinem Beruf arbeiten. Um in Deutschland trotzdem beruflich Fuß zu fassen, ist sein wichtigstes Ziel das Lernen der deutschen Sprache: „Dabei hilft mir Jürgen sehr. Ich bekomme auch Hausaufgaben von ihm“, so Hasan.

Als Berufspate aktiv bei der Integration von Geflüchteten mitwirken

Bereits 2016 waren Jürgen und Aliki als Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe des DRK aktiv und haben Geflüchtete beim Lernen der deutschen Sprache unterstützt. Als Theo Ripplinger und André Kaiser von der DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg gGmbH sich auf der Suche nach Ehrenamtlichen an sie wandten, hatten beide gleich Interesse. „Ich kann sagen, Integration finde ich gut. Oder ich kann das sagen und selbst aktiv werden. Und das wollte ich“, erklärt Jürgen sein Engagement beim DRK-Patenschaftsprojekt „Zusammen stark!“.

In welcher Form man als Berufspate aktiv wird und seinen Tandempartner unterstützt, kann von Fall zu Fall ganz unterschiedlich aussehen: Neben der Verbesserung der Sprachkenntnisse wünschen sich die Geflüchteten, die am Projekt teilnehmen, häufig Hilfe beim Ausfüllen von Formularen oder bei Terminen mit Behörden. Und natürlich: Tipps für die Suche nach einem geeigneten Job oder einer Ausbildung.

Beim Thema Jobsuche können Manal und Aliki schon erste Erfolge verzeichnen. Im Herbst beginnt Manal ein dreimonatiges Praktikum bei dem Unternehmen, in dem auch Aliki und Jürgen tätig sind. Sobald ihre jüngste Tochter die Eingewöhnung in der Kita abgeschlossen hat, geht es los. Der erste Schritt ins neue Berufsleben ist also schon geschafft.

Sie möchten sich auch als Berufspate beim DRK-Projekt „Zusammen stark!“ engagieren?

Mehr Informationen rund um das Projekt gibt es auf unserer Website unter https://www.drk-fluechtlingshilfe-brb.de/angebote/berufsintegration-fur-gefluchtete oder direkt bei Projektmitarbeiter André Kaiser per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder telefonisch unter 0331 23 61 89 80.

 

© 2022 DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg • ImpressumDatenschutz