Unser Mitarbeiter Yari

Unser Mitarbeiter Yari

Yari hat sich 2019 nach dem Ende seiner Schulzeit für einen Bundesfreiwilligendienst in der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Wünsdorf entschieden. "Ich wollte mich schon immer sozial engagieren und helfen", sagt der 19-Jährige. Wie er genau zum Job gekommen ist und wie der Austausch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der Einrichtung funktioniert, wenn man unterschiedliche Sprachen spricht, hat er uns für unsere Reihe "Unsere Mitarbeiter" erzählt.


Hallo Yari, was hat dich dazu bewegt, einen Bundesfreiwilligendienst in der EAE in Wünsdorf zu machen?

Ich wollte mich schon immer sozial engagieren und helfen. Nachdem meine ersten Bewerbungen für ein Studium ohne Erfolg geblieben sind, habe ich mich nach einer Möglichkeit umgeschaut, ein Jahr sinnvoll zu überbrücken und bin dabei auf die Anzeige des DRK für einen Bundesfreiwilligendienst gestoßen.

Was sind deine Aufgaben in der Einrichtung?

Ich habe die Sportkoordination bei den täglichen Aufgaben in der EAE unterstützt. Außerdem habe ich vor der Corona-Pandemie ein Sportprogramm für Kinder und Jugendliche angeboten.

Was für Erwartungen hattest du an die Arbeit in der Erstaufnahmeeinrichtung?

Ich habe damit gerechnet, mit unterschiedlichen Kulturen und Menschen in Kontakt zu kommen und einen Einblick in die Arbeitsweisen der Flüchtlingshilfe zu bekommen. All diese Erwartungen wurden bestätigt und in manchen Teilen übertroffen.

In der Erstaufnahmeeinrichtung kommen Menschen aus aller Welt zusammen. Hat der Austausch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern geklappt?

Ich spreche Englisch, Deutsch und ein wenig Spanisch. Der Austausch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern hat sehr gut funktioniert. In dem Fall, in dem man nicht dieselbe Sprache spricht, hat auch eine Kommunikation lediglich mit Gesten meist sehr gut funktioniert.

Weißt du schon, wie es nach dem Ende deines Bundesfreiwilligendienstes weitergeht?

Nach meiner Zeit werde ich noch sechs Monate in der Sozialberatung der Erstaufnahmeeinrichtung arbeiten und anschließend ein duales Studium beginnen.

© 2022 DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg • ImpressumDatenschutz