Informationspflicht Art. 13, 14 & 21 DSGVO
Information zur Verarbeitung von Daten
IB | Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Bewerbermanagement

Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch

DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg gGmbH
vertreten durch: Christine Großer, Geschäftsführerin
Wetzlarer Straße 28
14482 Potsdam

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen die zuständige Datenschutzbeauftragte unter

Lars Christiansen
Datenschutz und Informationssicherheit
Gutenbergstraße 6
32657 Lemgo
Telefon: 05261 2172591
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung mög-lich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolg-ten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Ihre personenbezogenen Daten senden Sie uns im Rahmen des Bewerbermanagements zu. Daneben können wir Daten von Dritten (z. B. Stellenvermittlung erhalten)

Wir benötigen Ihre Daten zur Auswahl von Bewerbern für die Stellenbesetzung. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DSGVO können Sie sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder unseres Vereinssitzes wenden:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Frau Dagmar Hartge
Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow
Telefon: 033203/356-0
Telefax: 033203/356-49
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezoge-nen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungs-zwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfän-gern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschrän-kung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Be-stehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständi-gung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezoge-nen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflich-tung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezoge-nen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhal-ten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen

Wenn Sie bei uns sich bei uns bewerben, erheben und verarbeiten wir die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erforderlichen Daten von Ihnen, insbesondere:

  • Geschlecht
  • Nachname, Vorname und Namenszusätze
  • Staatsangehörigkeit
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • eine gültige E-Mail-Adresse
  • (Mobil-)Telefonnummer
  • Lebenslauf
  • Daten zur Ausbildung (Zwischenzeugnisse und Zeugnisse)
  • Schulzeugnisse
  • Fähigkeiten und Kompetenzen

Die Erhebung der Daten erfolgt

  • Um Sie als Bewerber identifizieren zu können
  • Um Sie angemessen betreuen zu können
  • Zur Korrespondenz mit Ihnen

Die Datenverarbeitung dient der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Mit der Einrei-chung Ihrer Bewerberdaten willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG ein.

Weitergabe der Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden auf-geführten Zwecken findet nicht statt.

Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Personen und Stellen (z. B. Fachbereiche und Betriebsrat), die am Bewerberverfahren beteiligt sind. Die weitergegebenen Daten dür-fen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin geben wir Ihre Bewerberdaten innerhalb unseres Unternehmens weiter, sollten Sie bei der Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden und eine andere, offene Stelle auf Ihr Anforderungsprofil zutrifft oder in absehbarer Zeit zur Ver-fügung steht.

Weitergabe der Daten an Drittländer

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Drittländer findet nicht statt.

Konkrete Dauer der Speicherung

Sollten Sie im Bewerberverfahren nicht berücksichtigt werden löschen wir Ihre personenbe-zogenen Daten 6 Monate nach der Stellenbesetzung.

Die Aufbewahrungszeit richtet sich nach der Klagemöglichkeit insbesondere nach §15 All-gemeines Gleichstellungsgesetz (AGG) und den damit verbunden Einspruchsfristen. Eine längere Aufbewahrung Ihrer Daten ist nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung möglich.

Informationen über eine mögliche Zweckänderung der Datenverarbeitung

Sie werden von uns Informiert, sobald sich der Zweck der o. g. Datenverarbeitung verändert, sofern keine Ausnahmen von der Informationspflicht gegeben sind.

Potsdam, 09.07.2018